Kollekte für die Weltmission an Christi Himmelfahrt 2021

Gemeinsam sind wir ein Leib – gemeinsam sind wir stark.

Die Kollekte an Christi Himmelfahrt ist für die Computerschule in Akosombo/Ghana bestimmt - damit unsere Geschwister dort mit einem wichtigen Beitrag zur Bewahrung der Schöpfung beitragen können.
Unsere trilaterale Partnerschaft Ghana-Korea-Pfalz hat eine gemeinsame Mission - die Computer-Training-School (CTS) in Akosombo/Ghana. Seit dem Jahr 2004 werden Schülerinnen und Schüler, Studierende und Erwachsene in verschiedenen Kursen im Computerwesen ausgebildet. Mittlerweile gibt es fast 3000 Absolventen. Die Nachfrage nach IT- Kursen ist in Ghana groß, für viele Menschen aber nicht bezahlbar. Es geht darum, den Menschen aus den ländlichen Gebieten bessere Bildungs- und Teilhabechancen zu ermöglichen.
Gleichzeitig ist das gemeinsame geistliche Leben zentral. Gerade in den schweren Krisenzeiten die wir erleben, ist die Computerschule ein Ort der Gemeinschaft und Perspektive – die neue Formen von digitalem miteinander gestalten kann. Die Computerschule möchte auch im Bereich Bewahrung der Schöpfung Vorbildcharakter haben und nun verstärkt auf regenerative Strom- und Warmwassererzeugung umstellen. (zur Website und bei Facebook).
Wir bitten alle Pfälzer Gemeinden herzlich, dieses Projekt mit ihrer Gabe zu unterstützen.
Im Namen aller in Ghana und Korea sagen wir herzlichen Dank!
Pfarrer Florian Gärtner

Mit Klick auf den grünen Spendenbutton gelangen Sie ins Spenden-Formular (PayPal/Lastschrift). Falls Sie eine Spendenquittung wünschen, füllen Sie freundlicherweise die mit * gekennzeichneten Adressfelder aus. Sie können aber auch anonym spenden, indem Sie das Adressfeld einklappen. In jedem Fall erhalten Sie am Ende des Spendenvorgangs die Möglichkeit, sich eine Zahlungsbestätigung auszudrucken.

Weitere Informationen erhalten Sie im Missionarisch-Ökumenischen Dienst (MÖD):
Pfarrer Florian Gärtner
Tel.: 06341 928911
gaertner@moed-pfalz.de

 

Bezahlen Sie bequem online:
  • Bezahlvariante Paypal
  • Bezahlvariante SEPA Lastschrift mit Mandat
  • Mit Ihrer Spende unterstützen Sie die Arbeit des Corona-Notfonds des Diakonischen Werkes und der Evangelischen Kirche der Pfalz.

    Der aufgelegte Nothilfefonds in Höhe von zunächst 40.000 Euro ist für Familien bestimmt, die besonders hart von der Corona-Krise betroffen sind. Die Gelder sollen in erster Linie zum Einkauf von Lebensmitteln und sonstigen lebensnotwendigen Gütern verwendet werden. Sie können über die Häuser der Diakonie beantragt und ausgezahlt werden und ergänzen den bereits bestehenden Kinderhilfsfonds. Wir verwenden Ihre Spende dort, wo sie in der momentanen Situation insbesondere bei Familien und Kindern am Nötigsten gebraucht wird.

    Unter www.evkirchepfalz.de und www.diakonie-pfalz.de gibt es aktuelle Informationen über Hilfsangebote und Beratungen, Seelsorge und Gottesdienst.

         

     

    Mit Klick auf den grünen Spendenbutton gelangen Sie zum online-Spenden-Formular. Falls Sie eine Spendenquittung wünschen, füllen Sie freundlicherweise die mit * gekennzeichneten Adressfelder aus. Sie können aber auch anonym spenden, indem Sie das Adressfeld einklappen. In jedem Fall erhalten Sie am Ende des Spendenvorgangs die Möglichkeit, sich eine Zahlungsbestätigung auszudrucken.

    Bezahlen Sie bequem online:
    • Bezahlvariante Paypal
    • Bezahlvariante SEPA Lastschrift mit Mandat
  • Wir sind für Sie da – nur anders!
    Sind sie für uns da – nur anders?

    Geistliche Nahrung per: AB, YouTube-Kanal, Kurzgottesdienst, Telefon, Familiengottesdienst-Tütchen, handgeschriebenen Karten, Auferstehungskerzen, Eingemachtem, Hoffnungs-Saat, …
    Auch für Corona-konformes Gemeindeleben sind wir auf finanzielle Mittel angewiesen und bieten hiermit einen weiteren hygienischen Übermittlungsweg an. Für jede Spende, in jeder Höhe sind wir dankbar.

    Gott segne Geber, Gabe und deren Verwendung.

    Ihre Pfarrerin Jutta Fang
    PS: Wenn Sie Fragen haben: pfarramt.dirmstein@evkirchepfalz.de

    Wenn Sie eine Spendenquittung wünschen, tragen Sie bitte im nächsten Schritt Ihre persönlichen Daten in die vorgesehenen Felder ein. Andernfalls können Sie auf das Feld mit dem grünen Haken klicken und den Spendenvorgang fortsetzen.

    Bezahlen Sie bequem online:
    • Bezahlvariante Paypal
    • Bezahlvariante SEPA Lastschrift mit Mandat
  • Wir bitten Sie herzlich um Ihr Gebet und Ihre Spende für die Corona-Hilfsaktion. Wir garantieren, dass Ihre Spenden immer zügig und zielgerichtet dort eingesetzt werden, wo die Not am größten ist.

    Mit Klick auf den grünen Spendenbutton gelangen Sie zum online-Spenden-Formular. Falls Sie eine Spendenquittung wünschen, füllen Sie freundlicherweise die mit * gekennzeichneten Adressfelder aus. Sie können aber auch anonym spenden, indem Sie das Adressfeld einklappen. In jedem Fall erhalten Sie am Ende des Spendenvorgangs die Möglichkeit, sich eine Zahlungsbestätigung auszudrucken.

    Für Rückfragen stehe ich gerne zur Verfügung.
    Ihr Pfarrer Florian Gärtner
    Mail: gaertner@moed-pfalz.de

    Bezahlen Sie bequem online:
    • Bezahlvariante Paypal
    • Bezahlvariante SEPA Lastschrift mit Mandat
  • Freiberufliche Musiker*innen gehören zu den Berufsgruppen, die von der Coronakrise besonders betroffen sind. Etliche von Ihnen sind in finanzielle Not geraten. Auch die geplanten Konzerte der Evangelischen Jugendkantorei der Pfalz mit dem Oratorium "Samson" von Georg Friedrich Händel hätten stattfinden sollen, mussten abgesagt werden. 

    Um die für diese Termine verpflichteten Vokalsolist*innen (unser Bild zeigt die Sopranistin Magdalene Harer) und die Instrumentalist*innen des Barockorchesters "La Folia" zu unterstützen, bitten wir um Ihre Spende.

    Mit freundlichen Grüßen
    Cornelia Winter
    Amt für Kirchenmusik der Ev. Kirche der Pfalz
    Roßmarktstraße 4
    67346 Speyer
    Mail

    Bezahlen Sie bequem online:
    • Bezahlvariante Paypal
    • Bezahlvariante SEPA Lastschrift mit Mandat
  • Liebe Freundin, lieber Freund der Martinskirche,
    auch in diesen Zeiten sind wir darauf angewiesen, dass Menschen uns die Treue halten, die mit der Martinskirche verbunden sind.
    Gerne dürfen Sie uns unterstützen - jetzt gerne auch online.

    Mit einem Klick können Sie hier online spenden. Wenn Sie die Daten eigeben, erhalten Sie automatisch eine Spendenquittung. Falls Sie anonym spenden möchten, klicken Sie oben im Formular auf den grünen Haken (so dass er verschwindet). Sie gelangen dann direkt zum Spendenformular.

    Vielen Dank, dass Sie uns helfen,

    Ihre Martinskirchengemeinde mit
    Pfarrer Michael Lupas

    Bezahlen Sie bequem online:
    • Bezahlvariante Paypal
    • Bezahlvariante SEPA Lastschrift mit Mandat
  • "Brücken bauen - Sprache und Begegnung“ Schwerpunktthema: Ukraine

    Unter dem Motto „Brücken bauen - Sprache und Begegnung“ steht in diesem Jahr die Arbeit des Arbeitskreises Ukraine-Pfalz bei der pfälzischen Aktion Hoffnung für Osteuropa im Mittelpunkt.

    Der Arbeitskreis wurde Anfang der 90ziger Jahre durch die Landessynode initiiert und hat folgende Aufgabenschwerpunkte: Versöhnung mit den ehemaligen Zwangsarbeiterinnen und Zwangsarbeitern, Humanitäre Hilfe, Engagement in der medizinischen Versorgung, Stipendien für Gastsemester an Germanistikstudierende aus Odessa, Ushgorod und Poltava (Universität Landau).

    Mit Ihrer Spende unterstützen Sie neben dem Arbeitskreis Ukraine-Pfalz weitere Pfälzer Initiativen der Aktion „HOFFNUNG FÜR OSTEUROPA“, dem evangelischen Netzwerk gegen Armut und Ausgrenzung. Es will beim Aufbau sozialer Strukturen und diakonischer Einrichtungen helfen. Durch exemplarische Arbeit sollen Mindeststandards in sozialen Einrichtungen gefördert werden. "Hilfe zur Selbsthilfe" erfolgt über Erfahrungsaustausch und Kooperation mit einheimischen kirchlichen oder zivilgesellschaftlichen Partnern. "Hoffnung für Osteuropa" will in Ost und West Verständnis wecken für die unterschiedlichen Lebenssituationen und Traditionen. Internationale Begegnungen und Partnerschaften zwischen den Kirchen sollen zur Völkerverständigung beitragen und die Ökumene stärken.

    Mit Klick auf den grünen Spendenbutton gelangen Sie zum online-Spenden-Formular. Falls Sie eine Spendenquittung wünschen, füllen Sie freundlicherweise die mit * gekennzeichneten Adressfelder aus. Sie können aber auch anonym spenden, indem Sie das Adressfeld einklappen. In jedem Fall erhalten Sie am Ende des Spendenvorgangs die Möglichkeit, sich eine Zahlungsbestätigung auszudrucken.

    Sehr herzlich danken wir für Ihre Spende.
    Pfarrerin Corinna Weissmann
    corinna.weissmann@diakonie-pfalz.de


    Bezahlen Sie bequem online:
    • Bezahlvariante Paypal
    • Bezahlvariante SEPA Lastschrift mit Mandat
  • Liebe Schwestern und Brüder,
    wir, das Gustav-Adolf-Werk in der Pfalz, unterstützen evangelische Christen in der Pfalz und weltweit, die in Minderheitensituationen leben. Ihr Lebensumfeld ist mehrheitlich geprägt durch andere Konfessionen, Religionen oder Atheismus. Einige unserer Partnerkirchen leben auch in einer von Krieg und Flucht beherrschten Region. So berichtet Joseph Kassab, der Generalsekretär der Evangelischen Kirche in Syrien und im Libanon, folgendes über die Situation in Beirut nach der gewaltigen Explosion am 04. August: „Jetzt ist die Situation wirklich schlimm. Die Viertel rund um den Hafen im Osten Beiruts sind überwiegend christliche Viertel. Es leben vor allem die Ärmeren dort.“ Diese evangelischen Gemeinden sind gerade in der jetzigen Corona Krise existenziell auf die Hilfen von uns angewiesen. Wir helfen diesen Gemeinden in der jetzigen Notlage, bei Neubau, Sanierung oder Modernisierung von Kirchen, Gemeindehäusern, Altenheimen, Jugendheimen und vielem mehr. Mit unserer Hilfe können Sie Fahrzeuge und theologische Literatur anschaffen, Ausbildungsstätten betreiben und so Menschen zum Leben in schwierige Situationen ermutigen. Wo Christen mit der Wirklichkeit Gottes rechnen, gehen sie hoffnungsvoll in die Zukunft. Helfen Sie uns, ein Zeichen der Hoffnung zu setzen für die, die Hilfe und Schutz brauchen in der jetzigen Corona-Krise, die in der Minderheit sind und dennoch hoffnungsvoll das Evangelium hören und leben.

    Mit Klick auf den grünen Spendenbutton gelangen Sie zum online-Spenden-Formular. Falls Sie eine Spendenquittung wünschen, füllen Sie freundlicherweise die mit * gekennzeichneten Adressfelder aus. Sie können aber auch anonym spenden, indem Sie das Adressfeld einklappen. In jedem Fall erhalten Sie am Ende des Spendenvorgangs die Möglichkeit, sich eine Zahlungsbestätigung auszudrucken. Falls Sie lieber „klassisch“ spenden möchten:
    Gustav-Adolf-Werk Pfalz – Verwendungszweck „Hilfe für Minderheiten“, IBAN: DE48 6709 0000 0002 0264 30

    Für Rückfragen stehe ich gerne zur Verfügung.

    Ihr Pfarrer Philipp Walter

    Mail: gaw@evkirchepfalz.de

    Tel: 06394/459

    Bezahlen Sie bequem online:
    • Bezahlvariante Paypal
    • Bezahlvariante SEPA Lastschrift mit Mandat
  • Spende für die Friedenskirche Kaiserslautern
    Seit März übertragen wir unsere Gottesdienste ins Internet (http://live.kirchen-in-kl.de). Viele sind zu Hause live dabei oder sehen sich ihn später an. So sollen in Zeiten von Corona, aber auch darüber hinaus, viele die Gelegenheit haben, auch auf diesem Weg am Gottesdienst teilzunehmen. Ihre Spende hilft uns z.B., dieses Angebot dauerhaft fortzusetzen. Aber auch sonst unterstützen Sie so unsere Gemeindearbeit.
    Vielen Dank! Gott segne Geber, Gabe und deren Verwendung.
    Wenn Sie Fragen haben: pfarramt.kl.friedenskirche@evkirchepfalz.de, 0631-13253
    Tilman Grabinski, Pfarrer

    Mit Klick auf den grünen Spendenbutton gelangen Sie zum online-Spenden-Formular. Falls Sie eine Spendenquittung wünschen, füllen Sie freundlicherweise die mit * gekennzeichneten Adressfelder aus. Sie können aber auch anonym spenden, indem Sie das Adressfeld einklappen. In jedem Fall erhalten Sie am Ende des Spendenvorgangs die Möglichkeit, sich eine Zahlungsbestätigung auszudrucken.
    Falls Sie lieber "klassisch" spenden möchten:
    Protestantische Verwaltungsamt KL, Stadtsparkasse KL, IBAN: DE71 5405 0110 0000 1153 03,
    Zweck: „Friedenskirche online Gottesdienste“.

    Bezahlen Sie bequem online:
    • Bezahlvariante Paypal
    • Bezahlvariante SEPA Lastschrift mit Mandat
  • Mit Telefon-erMUTiger, Gottesdienstheften für Nicht-Internet-Benutzer, mit Gottesdienst-DVDs und Aufzeichnungen möchten wir auch diejenigen erreichen, die den Weg in die Kirche nicht mehr finden. Filmen - Streamen - per Internet und Telefon - die vielen Möglichkeiten, im Kontakt zu bleiben brauchen technische Ausstattung, die Sie mit Ihrer Spende ermöglichen.
    Von Herzen: DANKE!

    Falls Sie noch Informationen wünschen, freue ich mich, mit Ihnen in Kontakt zu kommen:
    Pfarrer Stefan Fröhlich
    Mail: pfarramt.maxdorf@evkirchepfalz.de
    Homepage: https://www.evkirche-maxdorf.de/
    Telefon: 06237 78 44

     

    Bezahlen Sie bequem online:
    • Bezahlvariante Paypal
    • Bezahlvariante SEPA Lastschrift mit Mandat
  • Liebe Gemeindeglieder,
    liebe Freundinnen und Freunde der Protestantischen Kirchengemeinde Altrip!

    Ob in Krisen- oder ruhigeren Zeiten - immer sind wir zur Finanzierung unserer vielfältigen Arbeit neben der Kirchensteuer auch auf freiwillige Gaben von Menschen angewiesen, die sich unserer Gemeinde verbunden fühlen.
    Jetzt können Sie uns auch online unterstützen.

    Mit einem Klick können Sie hier direkt spenden. Wenn Sie Ihre Daten eingeben, erhalten Sie automatisch eine Spendenquittung. Falls Sie anonym spenden möchten, klicken Sie oben im Formular auf den grünen Haken (so dass er verschwindet). Sie gelangen dann direkt zum Spendenformular.

    Über Ihre Unterstützung freuen wir uns sehr. Mehr über unsere Arbeit erfahren Sie auch im Internet unter http://www.ev-kirche-altrip.de

    Vielen Dank, dass Sie uns helfen.
    Ihr Pfarrer Alexander Ebel

    Sie haben noch Fragen? Wenden Sie sich an das Protestantische Pfarramt:
    Mail: Pfarramt.Altrip@evkirchepfalz.de
    Telefon: 06236 3987-27

    Bezahlen Sie bequem online:
    • Bezahlvariante Paypal
    • Bezahlvariante SEPA Lastschrift mit Mandat
  • Kinder sind in Deutschland überdurchschnittlich häufig von Armut betroffen. So zeigen aktuelle Studien, dass die Armutsquote von Kindern unter 18 Jahren in den letzten Jahren durchgehend deutlich über der der Gesamtbevölkerung lag. Auch in der Pfalz und Saarpfalz ist Kinderarmut ein zunehmendes Problem. Trotz sinkender Arbeitslosenzahlen ist dort nach wie vor jedes fünfte Kind auf Hilfe vom Staat angewiesen, mit steigender Tendenz. Als Diakonie Pfalz haben wir etwas dagegen! Unseren Kinder- und Jugendhilfsfonds, mit dem wir Familien in Not unterstützen – direkt, schnell und unbürokratisch.  Seit dem Start des Kinder- und Jugendhilfefonds im Jahr 2011 haben wir weit mehr als 3000 Kindern und deren Familien helfen können. Diese Hilfe bleibt auch in Zukunft nötig.

    Die Mitarbeiter*innen in den evangelischen Kindertagesstätten und den Sozial- und Lebensberatungsstellen der Diakonie erleben Kinderarmut jeden Tag hautnah. Sie erleben Kinder, denen morgens schon der Magen knurrt; Kinder, die im Winter mit Sandalen kommen; Kinder, die nie von tollen Wochenendausflügen berichten. Mehr Informationen zum Fonds erhalten Sie hier.

    Mit Klick auf den grünen Spendenbutton gelangen Sie zum online-Spenden-Formular. Falls Sie eine Spendenquittung wünschen, füllen Sie freundlicherweise die mit * gekennzeichneten Adressfelder aus (bei Lastschrift dauert das ca. 8-10 Wochen). Sie können auch anonym spenden, indem Sie das Adressfeld einklappen. In jedem Fall erhalten Sie am Ende des Spendenvorgangs die Möglichkeit, sich eine Zahlungsbestätigung auszudrucken.

    Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an:
    Sabine Jung, Leiterin der Abteilung Diakonisches Profil und Pflege
    und Mitglied der Geschäftsführung im Diakonischen Werk Pfalz

    Bezahlen Sie bequem online:
    • Bezahlvariante Paypal
    • Bezahlvariante SEPA Lastschrift mit Mandat
  • Berlin, 16. Juli 2021 - Die Diakonie Deutschland und Diakonie Katastrophenhilfe rufen zu Spenden für die Opfer der Unwetter-Katastrophe auf. Die Evangelische Kirche im Rheinland und die Diakonie Rheinland-Westfalen-Lippe haben ein Spendenkonto eingerichtet, um den Menschen schnell zu helfen.
    Diakonie-Präsident Ulrich Lilie: "Wir sind zutiefst schockiert über das verheerende Ausmaß des Unwetters. Auch diakonische Einrichtungen sind betroffen und Menschen, die wir ambulant oder teilstationär begleiten. Unsere Gedanken sind bei ihnen und bei allen Angehörigen der Todesopfer. Wir beten für sie und die Vermissten und danken den vielen helfenden Händen. Sie tun alles dafür, um Menschenleben zu retten und denjenigen Beistand zu leisten, die um nahestehende Menschen trauern. Ich bitte Sie: Leisten Sie Beistand, wo Sie nur können, unterstützen Sie ihre Nachbarinnen und Nachbarn, die ihr Hab und Gut verloren haben. Auch wir als Diakonie Deutschland werden vor Ort anpacken und alles dafür tun, um das Leid der Menschen zu mildern und ihnen in diesen schweren Stunden beistehen."
    Martin Keßler, Leiter der Diakonie Katastrophenhilfe. "Die Bilder aus den Flutgebieten in Westdeutschland erschüttern uns zutiefst. Dutzende Menschen haben ihr Leben verloren, tausende stehen vor dem Nichts. Die Lage ist weiterhin unübersichtlich und es wird noch einige Tage dauern, bis das vollständige Ausmaß der Katastrophe klar wird. Umso wichtiger ist es jetzt, die lokalen Helferinnen und Helfer nach Kräften zu unterstützen. Wir sind mit unseren Gedanken bei den Menschen vor Ort und rufen dringend zu Spenden auf."
    Bezahlen Sie bequem online:
    • Bezahlvariante Paypal
    • Bezahlvariante SEPA Lastschrift mit Mandat
  • In der Apostelkirche Kaiserslautern sollen künftig alle Gemeindeveranstaltungen stattfinden können. Wir wollen die vorhandenen Räume so herrichten, dass sich dort Jung und Alt treffen können, zum Feiern und Beten, zum Singen und Diskutieren, zu Vorträgen und Konzerten. Der Erlös beim Verkauf des Gemeindehauses reicht nicht, um die Nebenräume der Kirche mit Heizung, Fenster und Böden zu sanieren. Außerdem müssen die acht großen Fenster der Kirche ausgetauscht werden, weil die Nachkriegsfenster, die aus Glasbausteinen in Betonrahmen bestehen, brüchig wurden. Die neuen Fenster werden nach einem Entwurf der Künstlerin Angelika Weingardt zum Thema „_Wolke_“ geschaffen. Unserem Eindruck nach werden sie hervorragend in die Apostelkirche passen und dem Gebäude eine zusätzliche Schönheit geben.

    Wir bitten Sie um Unterstützung für all diese Arbeiten. Mit einem Klick können Sie hier direkt spenden. Wenn Sie Ihre Daten eingeben, erhalten Sie automatisch eine Spendenquittung. Falls Sie anonym spenden möchten, klicken Sie oben im Formular auf den grünen Haken (so dass er verschwindet). Sie gelangen dann direkt zum Spendenformular.

    Weitere Informationen stehen auf unseren Seiten:
    www.unsere-apostelkirche.de und www.apostelkirche.kl.de
    Wir danken Ihnen sehr für Ihre Hilfe.

    Ihre Pfarrerin Susanne Wildberger
    apostelkirche.wildberger@gmx.de
    0179/78 55 036 oder 0631/317 64 42

    Bezahlen Sie bequem online:
    • Bezahlvariante Paypal
    • Bezahlvariante SEPA Lastschrift mit Mandat