Deutschsprachige Evangelische Gemeinde Balaton-Heviz

Wir bitten um Spenden für die Anschubfinanzierung eines sozialen Kaufladens mit dem Schwerpunkt Kleiderkammer. Aus dem Erlös werden Menschen in unserer Region am Balaton unterstützt, die durch die Pandemie in wirtschaftliche Nöten geraten sind. Ebenso soll damit auch das Budget der Deutschsprachigen Evangelischen Gemeinde Balaton-Héviz gestärkt werden.

Die kleine Deutschsprachige Evangelische Gemeinde Balaton-Héviz ist eine Ländergrenzen übergreifende Gemeinde. Sie ist eine von der EKD anerkannte Tourismusgemeinde. Sie ist offen für Touristen, Residenten, Einheimische und allen, die dazugehören wollen. Ihr Ziel ist es deutsch-sprachigen Menschen, die in dieser Region Ungarns wohnen oder sich für kürzere oder längere Zeit dort touristisch aufhalten, eine christliche Gemeinschaft und ein geistliches Zuhause zu bieten. Für ihre Arbeit erhält die Deutschsprachige Evangelische Gemeinde Balaton-Héviz aus Deutschland keinerlei Kirchensteuermittel. Sie ist auf Mitgliedsbeiträgen, Kollekten und Spenden angewiesen.

In normalen Zeiten wird in der Gemeinde jeden Sonntag um 10:30 Uhr einen von Touristen und Residenten besuchter Gottesdienst mit anschließendem Kirchencafé gefeiert. Die Gemeindearbeit ist vielfältig und wird von Touristen sehr geschätzt. Viele ehrenamtlich tätige Frauen und Männer bringen sich ein. Bibelgesprächskreis, Chor, Ausstellungen, Feste, kleine Konzerte, Filmabende, ein monatliches Sozialessen, Partnerschaften, Trödelmarkt, Kleiderbazare und Weihnachtsmarkt prägen das Gemeindeleben.

Coronabedingt konnten die unterschiedlichen Veranstaltungen in den letzten Monaten nicht stattfinden. Touristen konnten nicht einreisen. Auch ohne Touristen ist unter Einhaltgung des Schutzkonzeptes für die Residenten der Kirchenraum zu klein. Er läßt sich außerdem nicht ausreichend belüften. Deshalb gibt es seit November nur online Gottesdienste. Die zur Finanzierung der Gemeindearbeit notwendigen Kollekten und Erlöse aus Gottesdiensten und Veranstaltungen entfallen seit Monaten. Mit dem Projekt “Sozialer Kaufladen” möchtem wir die Not bei Einheimischen und Residenten lindern und zugleich Mittel für die Gemeindearbeit erwirtschaften. Für die Umsetzung unseres Projektes entstehen Kosten für die Miete eines Raumes und für dessen Ausstattung. Männer und Frauen aus der Gemeinde organisieren ehrenamtlich den Aufbau, sowie die Durchführung und Verwaltung dieses Projektes. So bitten wir um Spenden für die Unterstützung unseres Projekts “Sozialer Kaufladen”.

Bezahlen Sie bequem online:
  • Bezahlvariante SEPA Lastschrift mit Mandat
oder
  • „DEG Kairo – Zu Hause in Ägypten“, ein Slogan, mit dem seit zwei Jahren das Erkennungsbanner unserer Gemeinde überschrieben ist. Darunter der Scherenschnitt der Kairo-Skyline, selbstbewusst erweitert um die Silhouette unserer kleinen Deutschen Kirche in Kairo-Boulak.
    Ein Stück - auch geistliches ¬- Zuhause zu bieten inmitten einer fremden Erfahrungswelt mit fremder Religion und Sprache, das ist unsere vornehmste Aufgabe als Auslandsgemeinde, die Gottesdienste, Musik, Kultur und Seelsorge in deutscher Sprache anbietet.

    Ihre Spende hilft uns
    • bei unserer Gemeindearbeit
    • bei den sozialen Projekten, die wir unterstützen (z.B. Gefangenenseelsorge, Mädchenheim Beit Fowler, St. Andrews Refugee Service, Pelizäus- Pflegeheim in Alexandria)
    • beim Erhalt unserer Kirche
    • beim Erhalt unserer ganz außergewöhnlichen Orgel
    • und bei vielem mehr: https://degkairo.org/


    Bitte unterstützen Sie unsere Gemeinde mit Ihrer Spende und teilen Sie diesen Link mit Ihren Freunden!

    Bezahlen Sie bequem online:
    • Bezahlvariante SEPA Lastschrift mit Mandat
    oder
  • EGDS: „Wo Himmel und Erde sich begegnen“
    Die Evangelische Gemeinde Deutscher Sprache (EGDS) existiert zwar schon seit 1977, befindet sich aber im ständigen Wandel. Menschen, die beruflich oder aus anderen Gründen nach Korea, meist Seoul, kommen und auf Zeit oder auch auf Dauer hier bleiben, machen diese Gemeinde aus. Zurzeit besteht sie aus 51 Mitgliedsfamilien, sprich 130 Personen. Wir sind eine junge Kirchengemeinde, leben von der Lebendigkeit der Kinder, aber auch von unserer Vielfalt. So treffen hier deutsche, koreanische, aber vor allem auch deutsch-koreanische Familien aufeinander; uns alle verbindet die deutsche Sprache.

    Wir bieten Menschen einen Heimathafen auf Zeit oder ein Zuhause in der Fremde, wo sie ihren evangelisch-christlichen Glauben leben oder aber auch sich ihm wieder annähern können. Eine Kombination aus Verstand, Herz und Seele macht uns aus. Wir sind flexibel beständig, so geben lebendige Traditionen und Rituale auch in unbeständigen Zeiten Halt.


    Anders als eine Kirchengemeinde, die der Landeskirche angehört, erhalten wir als Auslandsgemeinde nur einen Zuschuss der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), den Rest finanzieren wir durch Mitgliedsbeiträge, Fundraising und kreative Einnahmequellen. Machen Sie mit, uns beim Gemeindeaufbau und ihrer Aufrechterhaltung zu unterstützen.

    Bezahlen Sie bequem online:
    • Bezahlvariante SEPA Lastschrift mit Mandat
    oder