21-08 Ein neuer Transporter für das Projekt Ankommen e.V.

Nach 4.492 Kilometern war die Fahrt zu Ende. Totalschaden durch Unfall lautete die Diagnose für den Transporter des Projekts Ankommen e.V. Der gemeinnützige Verein unterstützt geflüchtete Menschen in Dortmund bei der Integration in den deutschen Alltag. Dazu gehören unter anderem eine offene Sprechstunde, Angebote zur Sprachförderung, Patenschaften sowie Hilfe bei Arztbesuchen und der Arbeitssuche. Der Transporter spielte eine wichtige Rolle dabei, Migrantinnen und Migranten mit Möbeln und Hausrat zu versorgen. 2019 haben 123 Haushalte so gebrauchte Wohngegenstände aus Spenden erhalten.

 

Doch ohne ein geeignetes Fahrzeug ist diese Unterstützung nicht mehr möglich. Denn der Restwert des beschädigten Transporters und die Leistung der Versicherung reichen nicht für den Kauf eines neuen Wagens aus. Um geflüchtete Menschen weiterhin beim Umzug in ihre eigenen vier Wände unterstützen zu können, bittet das Projekt Ankommen e.V. um Spenden.

 

Ausführlichere Informationen zu diesem Projekt finden Sie unter www.spendobel.de

 

Antragsteller
Projekt Ankommen e.V.

 

Finanzierungsbedarf
Das Spendenziel beträgt 10.000 Euro

Bereits 7.700,00 € (77 %) von 10.000,00 € finanziert.
Bezahlen Sie bequem online:
  • Bezahlvariante SEPA Lastschrift mit Mandat
  • Mit der Antragstellung nennen die Projektträger ein Spendenziel, das sie für ihr Projekt erreichen möchten. Damit benennen sie die Geldsumme, die für das vorgestellte Projekt verwandt werden soll. Nicht alle Projekte erreichen im Laufe des Spendobel-Jahres ihr Spendenziel. Daher werden die freien Spenden vor der Parlamentssitzung auf die noch nicht ausreichend finanzierten Projekte verteilt. So haben auch Projekte eine Chance auf Realisierung, für die es schwieriger ist, Spenden zu erhalten. Ihre freie Spende hilft uns dabei.
    Vielen Dank!

     

    Bezahlen Sie bequem online:
    • Bezahlvariante SEPA Lastschrift mit Mandat
  • Musik verbindet, Musik gibt Freude und vermittelt Lebenssinn. Mit den inklusiven Musikprojekten „CHORiander“ und „Unkaputtbar“ der Diakonie singen und musizieren sich sucht- oder psychisch kranke Menschen oder Wohnungslose zurück ins Leben.

     

    „CHORiander“ – „der Chor mit der gewissen Würze“ – und die Band „Unkaputtbar“ wurden 2011 gegründet. Sie setzen sich etwa zur Hälfte aus sucht- bzw. psychisch kranken Menschen und interessierten Dortmunder Bürgern ohne Beeinträchtigung zusammen. Das gemeinsame Musizieren und die regelmäßigen Proben geben gerade den Mitgliedern mit Handicap Selbstvertrauen und strukturieren ihren Alltag. Auftritte stärken den Zusammenhalt in den Gruppen. Zwischen den Musikerinnen und Musikern mit und ohne Beeinträchtigung sind so zum Teil enge Freundschaften entstanden.

     

    Die positiven Erfahrungen helfen gerade den Menschen mit Handicap, auch künftig schwierige Lebenssituationen besser zu bewältigen. Chor und Band finanzieren sich ausschließlich über Spenden. Damit beide Projekte weitergehen können, bitten wir um Ihre Unterstützung.

     

    Ausführlichere Informationen zu diesem Projekt finden Sie unter www.spendobel.de

     

    Antragsteller
    Ludwig-Steil-Haus

     

    Finanzierungsbedarf
    Das Spendenziel beträgt 5.000 Euro

    Bereits 2.700,00 € (54 %) von 5.000,00 € finanziert.
    Bezahlen Sie bequem online:
    • Bezahlvariante SEPA Lastschrift mit Mandat
  • Derzeit bereiten sich 45 Frauen in den Kursen des Evangelischen Bildungswerks Dortmund auf ihren Schulabschluss vor. Gerade für Frauen mit Migrationshintergrund bietet der zweite Bildungsweg die Möglichkeit, einen staatlich anerkannten Abschluss zu erhalten und sich so für den hiesigen Arbeitsmarkt zu qualifizieren. Sie sind sehr motiviert, allerdings stellt sie die mangelnde technische Ausstattung oft vor Probleme. Ohne Computer und Drucker sind Internetrecherchen schwierig, Hausaufgaben und das Schreiben von Bewerbungen werden zum mühseligen Unterfangen. Mit der Corona-Krise verschärfen sich die Probleme, da Lernen auf Distanz, Homeschooling oder das virtuelle Klassenzimmer eine technische Mindestausstattung voraussetzen.

     

    Das Evangelische Bildungswerk Dortmund möchte deshalb einen Klassensatz mit 18 Laptops anschaffen. Diese stehen dann für Bewerbungstrainings, für Sprachförderung oder zum Ausleihen für den Fernunterricht zur Verfügung. Dafür bitten wir um Ihre Unterstützung.

     

    Ausführlichere Informationen zu diesem Projekt finden Sie unter www.spendobel.de

     

    Antragsteller
    Evangelischer Kirchenkreis Dortmund

     

    Finanzierungsbedarf
    Das Spendenziel beträgt 10.000 Euro

    Bereits 2.410,00 € (24 %) von 10.000,00 € finanziert.
    Bezahlen Sie bequem online:
    • Bezahlvariante SEPA Lastschrift mit Mandat
  • Menschen da abholen, wo sie sind. Das ist ein Grundsatz, dem die Fachstelle Sucht der Diakonie Dortmund mit ihrer ambulanten Suchthilfe folgt. Doch das ist bei obdachlosen Menschen gar nicht so einfach. Viele Betroffene haben keinen Zugang zum üblichen Hilfesystem, sind aufgrund ihrer Obdachlosigkeit nur schwer „anzutreffen“.

     

    Die sogenannte „aufsuchende Hilfe“ scheitert aber häufig an den langen Wegen. Deshalb möchte die Suchthilfe der Diakonie auf Fahrräder umsteigen. Geplant ist, zwei Pedlecs zu erwerben und mit wetterfesten Fahrradtaschen auszustatten. Dazu kommen Regenkleidung sowie Helme und Handschuhe. Außerdem sollen je zwei Laptops und Smartphones angeschafft werden, um vor Ort Kontakt zu sozialen Diensten herstellen zu können oder Berichte und Anträge bearbeiten. Die Fahrt zu den Klientinnen und Klienten mit dem Fahrrad schont nicht nur die Umwelt, sie spart im dichten Dortmunder Verkehr auch Zeit. Zeit, die wiederum den wohnungslosen Menschen zugutekommen kann. Dafür bitten wir um Unterstützung!

     

    Ausführlichere Informationen zu diesem Projekt finden Sie unter www.spendobel.de

     

    Antragsteller
    Diakonie Fachstelle Sucht

     

    Finanzierungsbedarf
    Das Spendenziel beträgt 10.000 Euro

    Bereits 3.646,00 € (36 %) von 10.000,00 € finanziert.
    Bezahlen Sie bequem online:
    • Bezahlvariante SEPA Lastschrift mit Mandat